Emilyn

Wie Emilyn dich am besten unterstützen kann

1. Vervollständige dein Gesundheitsprofil

Füge deinem Gesundheitsprofil Informationen über deine Diagnose und Medikamente hinzu. So sind deine wichtigsten Gesundheitsdaten an einem Ort gespeichert.

2. Checke mindestens einmal die Woche ein

Indem du deine Symptome jede Woche in Emilyn notierst, bekommst du eine Vorstellung davon, wie sie sich entwickeln. Falls du es einmal vergessen haben solltest, kannst du deine Symptome problemlos nachträglich notieren.

3. Füge nach dem Check-in Notizen hinzu

Durch das Erfassen deiner Symptome weißt du, wann diese auftreten, aber nicht unbedingt, warum sie auftreten. Wenn du Notizen über deine Ess- und Trinkgewohnheiten und deine mentale Gesundheit hinzufügst, verstehst du besser, was die Trigger für deine Symptome sind.

4. Schaue dir deine Daten einmal im Monat an

Du hast dir viel Mühe gegeben und deine Symptome jede Woche notiert. Deswegen solltest du dir auch die Zeit nehmen, sie dir genauer anzuschauen. Analysiere ein paar Minuten, welche Symptome sich im Verlauf des Monats geändert haben, und was der Grund dafür sein könnte. Danach kannst du weitere Schritte einleiten, zum Beispiel mit deinem Arzt oder deiner Ärztin sprechen.

5. Füge deine Schrittzahl und die Wetterfunktion hinzu

Das Wetter und deine körperliche Aktivität beeinflussen deine MS-Symptome. Eine Übersicht über diese Daten auf deinem Dashboard zeigt dir, wie sich diese auf deine Symptome auswirken.

6. Stelle eine Erinnerung für deine Medikamente ein

Durch die Erinnerungsfunktion nimmst du deine Medikamente immer rechtzeitig ein. Du kannst mehrere Erinnerungen für alle deine Medikamente einrichten, zum Beispiel für Vitamin D oder Baclofen, aber auch für krankheitsmodifizierende Therapien.

7. Aktiviere die Check-in-Erinnerung

Bleibe immer am Ball, indem du dich täglich an den Check-in erinnern lässt. Um deine Stimmung zu erfassen, musst du noch nicht einmal die App öffnen.

8. Lade deine medizinischen Dokumente hoch

Du kannst deine Arztberichte, Aufnahmen und Untersuchungsergebnisse sicher an einem Ort speichern. Entweder du scannst sie mit deiner Handy-Kamera oder lädst sie von deinem Computer aus hoch.

9. Aktiviere die Terminerinnerung

Dadurch wirst du nicht nur an deinen Termin erinnert, sondern auch daran, dich darauf vorzubereiten. Nimm dir ein wenig Zeit für diese Vorbereitung, so profitierst du am meisten von der Zeit mit deinem Behandlungsteam. Notiere dir Fragen, die du stellen, und Symptome, die du besprechen willst.

10. Verwende die Sprache-zu-Text-Funktion

An manchen Tagen ist schon Tippen zu anstrengend. In Emilyn kannst du deine Notizen einfach ins Notizfeld einsprechen. Dazu musst du weder dein Handy halten noch auf das Display schauen.


Dieser Artikel bietet allgemeine Informationen und Diskussionen über Gesundheit und verwandte Themen. Die in diesem Blog, auf der Website oder in verlinkten Materialien bereitgestellten Informationen und sonstigen Inhalte sind nicht als Ersatz für medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung gedacht und sollten auch nicht als solche betrachtet oder verwendet werden.